Rosaceabehandlung

Rosacea – Schluss mit „rot sehen“

So frisch und gesund rote Wangen aussehen, so unbeliebt ist es bei Menschen mit Rosacea. Sie haben Rötungen, die sich nicht nur dauerhaft punktuell zeigen, sondern zudem auch durch kleine rote und bläulich schimmernde Äderchen im Nasen- und Wangenbereich abzeichnet. Bei Rosacea entstehen im Gegensatz zur Couperose zudem sogenannte Papeln und Pusteln sowie kleine Knötchen in der Hautoberfläche und in der tiefen Epidermis. In besonders starken Fällen kommt es zu deutlichen Verdickungen der Haut, vor allem an der Nase.

Entstehung

Für das Auftreten der Rosacea wurden neben einer genetischen Prädisposition schon zahlreiche Umweltfaktoren und andere Einflüsse verantwortlich gemacht. Nach neueren Forschungsergebnissen ist Rosacea die Folge einer überzogenen Immunantwort. Leicht veränderte und sich stark vermehrende antimikrobielle Peptide sollen als Teil des Immunsystems für die Entstehung entzündlicher Prozesse verantwortlich sein. Für das Auftreten der Rosacea wurden neben einer genetischen Prädisposition schon zahlreiche Umweltfaktoren und andere Einflüsse verantwortlich gemacht. Letztlich ist die Ursache bis heute nicht vollständig geklärt.

Diagnose

In einem intensiven Diagnosegespräch stellen unsere DERMAZENT Hautärzte das Stadium Ihrer Rosacea fest.

Stadium 1: Rosacea erythematosa (bleibende Rötungen, Gefäßerweiterungen)
Stadium 2: Rosacea papulopustulosa (mit Pusteln und Rötungen)
Stadium 3: Glandulärhyperplastische Form (mit Rhinophym und anderen knotigen Veränderungen des Gesichtes „Knollennase“)

Therapiemöglichkeiten

Wie kann Rosacea am besten behandelt werden?

Die Wahl des Behandlungsverfahrens hängt von der exakten Beurteilung der Hautveränderungen ab, die unsere DERMAZENT Fachärzte feststellen.

Therapien von Rosacea ersten und zweiten Grades

Die Rosacea ersten und zweiten Grades wird mit äußerlich angewandten Antibiotika und seit vielen Jahren auch sehr erfolgreich mit metronidazolhaltigen Cremes (Markenname: Metrogel) behandelt.

Therapien schwererer Formen der Rosacea

Schwerere Formen (Rosacea 2 und 3) werden systemisch mit Tetrazyklinen (z.B. Doxycyclin, Minocyclin) oder Isotretinoin über mehrere Wochen therapiert.

Die Behandlung eines sogenannten Rhinophyms (knollenartige Verdickung der Nase) erfolgt ausschließlich operativ. Die Talgdrüsenwucherungen werden dabei scharf oder mit verschiedenen Lasern abgetragen.

Zur Behandlung von Gefäßerweiterungen bei Rocacea haben sich auch die Blitzlampen (IPL) bewährt.

Kosmetische Rosacea-Behandlung

Unsere Kosmetikerinnen achten bei der Rosacea-Behandlung auf eine kühle, frische und nicht reizende Anwendung. Die Behandlung umfasst ein Enzympeeling und feinstes Lösen der abgestorbenen Hornschüppchen, sowie eine Lymphdrainage.

Key Facts:

  • Anwendungszeitraum: ganzjährig anwendbar
  • Dauer: circa 45 Minuten
  • Preis: auf Anfrage
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Schließen